Sitemap | Kontakt | Impressum
Home  

Home

Aufgaben der Stiftung pro natura-pro ski

Die Faszination des Wintersports in den Alpen ist ungebrochen. Der Winter in den Bergen und die damit verbundenen Möglichkeiten der sportlichen Betätigung erfreuen sich großer Beliebtheit. Gleichzeitig ist der Wintersport eine der wichtigsten Einkommensquellen für die ortsansässige Bevölkerung. Bei allen Vorteilen hat diese Entwicklung mit den Eingriffen in die ökologisch und landschaftlich sensible Bergwelt ihren Preis

Die Stiftung "pro natura - pro ski" möchte diese Freizeit- und Erwerbsmöglichkeiten mit ihrem Engagement langfristig sichern. Das erfordert aber gleichzeitig, dass das wichtigste Kapital der Alpenregionen - die Landschaft - nachhaltig genutzt wird.

Verantwortungsbewusste Bahnunternehmen, die dieses Ziel in ihrem Skigebiet systematisch anstreben, stossen in der Öffentlichkeit auf positive Resonanz und ihre unternehmerischen Aktivitäten dank einer offenen Kommunikation leichter auf Verständnis.

Um die Eigeninitiative zur nachhaltigen Nutzung und Aufwertung von Skigebieten zu unterstützen, sind anerkannte methodische Instrumente und entsprechende Bewertungsmodelle erforderlich.

Die Stiftung "pro natura- pro ski" legt hierfür als Grundlage ein, gemeinsam mit dem Internationalen Skiverband (FIS) entwickeltes, praxisorientiertes Arbeitsinstrument vor: den Leitfaden "Auditing in Skigebieten". Weiterführendes Ziel ist es Skigebiete, Betreiber, Verbände und Forschung zu vernetzen um Innovation und Engagement im Umweltmanagement zu fördern.

Der Leitfaden „Auditing in Skigebieten" ermöglicht die weltweite Umsetzung eines einheitlichen Auditierungsverfahrens.

Den jeweiligen Unternehmen, d.h. den Skigebieten, wird mit dem Auditing Leitfaden ein Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem sie in der Lage sind, ein von ihnen getragenes, fortlaufend umgesetztes und verbessertes Umweltmanagement zu implementieren.

Mit der möglichen Zertifizierung sind positive Impulse für den Betrieb nach innen und eine Wertewirkung nach außen zu erzielen. Darüber hinaus trägt das Auditierungsverfahren für Skigebiete zur Konfliktminimierung zwischen Skisport und Naturschutz bei und zeigt Wege für einen umweltverträglichen Skisport auf.

Nutzenpotenziale für das Skigebiet:

  • Wettbewerbsvorteile (Imagegewinn u.a. bei der Bewerbung von Wintergroßveranstaltungen, Attraktivität für umweltsensible WintersportlerInnen)
  • Kostenreduzierung (z.B. durch Vermeidung von kostenintensiven Sanierungen bei flächenwirksamen Schäden, Erhebung von Einsparungspotentialen)
  • Risikominimierung (Verbesserte Informationsbasis in Bezug auf Umweltrisiken u.a. durch Kenntnis des flächenwirksamen Schadenpotentials)
  • Verbesserung der Organisation (effizientes, unternehmensinternes Öko-Controlling, verbesserte Kommunikation im Unternehmen, erhöhte Identifikation und Motivation der MitarbeiterInnen)

Image

Aktuelles

Veranstaltung

BERG-UM-WELT 2015

Nähere Informationen unter bergumwelt.boku.ac.at

SAVE THE DATE: 28/29. September 2015
______________

NACHLESE

BERG-UM-WELT 2014

Der Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe "BERG-UM-WELT" fand am 22 und 23. September 2014 in Alpbach, Tirol statt. Informationen unter bergumwelt.boku.ac.at

Image

______________

DER JAHRESBERICHT 2012

zum download Icon Jahresbericht_pronatura_proski_2012.pdf

______________

Zukünftig "oben ohne" -
Gletscherskigebiete im Wandel

am 28. September 2011 in Salzburg

Fotos und Vorträge online!  >> hier klicken <<

Image

______________

AWARD 2011 Auszeichnung der Siegergebiete !

am 9.März 2011, im Rahmen der XI Alpenkonferenz in Slowenien

Image

mehr Informationen